Laufband

+++ Mitgliederversammlung des Vereins am 9.Mai im Volkshaus +++ 41. GOMMERANER SEENLAUF AM SONNTAG, DEN 28. APRIL 2019 UM 10:00 UHR +++ Der SV Eintracht Gommern - dein Sportverein vor Ort - hier kannst du dich informieren+++ Änderungen persönlicher Daten bitte unverzüglich dem Vorstand bzw. der Geschäftsstelle melden!+++

Kalender Kegeln

<<  <  April 2019  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
  1  2  3  4  5  6  7
  8  91011121314
15161718192021
222324252627
2930     

Eintracht-Kegler bleiben in der Erfolgsspur
Gommern – Wolfen 5:3 (3322:3296) / Blau-Gelb jetzt auf Rang zwei

JubelWolfenkleinIn der Kegel-Landesliga bleibt die Gommeraner Eintracht weiter in der Erfolgsspur. Nach dem überraschenden Punktgewinn in der Vorwoche in Edderitz gewannen die Blau-Gelben am Sonnabend in der PAULY-Kegel-Arena gegen den Tabellenführer Chemie Wolfen knapp mit 5:3 (3322:3296).


Sören Schulze (571) zog seinem nach starkem Beginn schwächelnden Gegner frühzeitig den Zahn und gewann mit 3:1 Satzpunkten (SP). Kapitän Thomas Zander (571) lag nach drei Bahnen schon mit 1:2 SP und 28 Kegeln im Hintertreffen. Doch dann spielte er mit 173 Kegeln eine überragende Schlussbahn und fing seinen Gegner noch deutlich ab. Somit lag die Eintracht mit 2:0 und 71 Kegeln vorn.
Als Thomas Arndt (552) im Mittelpaar durch konstant gutes Spiel den dritten Punkt holte und René Anders (543) gegen den Tagesbesten Kai Brandt (576) nicht zu viele Kegel verlor, zeichnete sich ein möglicher Erfolg für die Gastgeber ab.
Doch im Schluss-Durchgang bliesen die favorisierten Gäste zur Aufholjagd. Doch sowohl Martin Hukauf (537) als auch Bernd Löhnert (548) stoppten diese, obwohl beide angeschlagen in ihre Duelle gegangen waren. Sie verloren zwar ihre Punkte, brachten aber den knappen 26-Kegel-Vorsprung über die Ziellinie.
„Das war heute wieder Kampfgeist pur bis zur letzten Kugel. Solch ein Einsatz gefällt mir. Damit können wir noch viele weitere Punkte sammeln“, jubelte der überglückliche Eintracht-Teamchef Zander. Am kommenden Sonntag wollen die Blau-Gelben in Bernburg ihren derzeitigen zweiten Tabellenrang verteidigen. Dazu bedarf es einer ähnlich starken, kämpferischen Leistung.